Anna Martell


Frauke Helms


Heide_editedHeide Ulrich

Über 50 Jahre Erfahrung mit Naturverbindung und Fährtenlesen, über 30 Jahre Erfahrung mit Kindergruppen in der Natur und auf dem Bauernhof, zwei eigene (inzwischen erwachsene) Kinder und Enkelkinder.

Ich habe Forstwissenschaften studiert, die forstliche Referendarzeit gemacht und 2 Jahre als Forstbeamtin gearbeitet, bis wir, mein Mann und ich, auf dem „Käsehof Landolfshausen“ fast 40 Jahre lang Schafe und Ziegen gemolken, Käse hergestellt und vielen Kindern und Erwachsenen Bauernhoferfahrungen ermöglicht haben.

In 5 Jahreskursen bei „Wildniswissen“ und etlichen weiteren Seminaren und Prüfungen habe ich mich im Fährtenlesen weitergebildet und mich intensiv mit dem Thema „Steinzeit“ und dem Leben in der Natur ohne zivilisatorische Hilfsmittel beschäftigt. Ich habe Leder und Felle gegerbt, meine eigene Kleidung und steinzeitliche Ausrüstung hergestellt und war mit Klara Schulke eine Woche lang nur mit dieser Ausrüstung und steinzeitlichem Essen in den Pyrenäen unterwegs.

Besonders eindrücklich war meine Zeit im Wildniscamp der „Teaching Drum“ im Norden der USA, wo ich eine Woche im Sommer und vier Wochen im Winter verbrachte und zur Einheit wurde mit der mich umgebenden Natur.
Auch hier bin ich oft und gern im Wald unterwegs – dort fühle ich mich zuhause, am Tag oder auch in der Nacht. Allein und mit der Umgebung in enger Verbindung, mit Wildnisfreunden oder mit euch, um gemeinsam die Geheimnisse des Waldes lesen zu lernen.

 

Spezialgebiete: Fährtenlesen, Steinzeit
Lerne gerade mehr über: Vogelsprache, Naturvölker, Fährtenlesen, …. Die Neugier hört nie auf und die Natur ist ein unerschöpflicher Lehrmeister!
Liebster Aufenthaltsort: Im Wald, mit weit geöffnetem Herzen und wacher Aufmerksamkeit für alles um mich herum…
Sonst noch: Bauernhofpädagogik mit dem Projekt „Raus aufs Land!“ (bei Interesse: raus-aufs-land(at)t-online.de)


Isabel Detzner


Marie-Louise Mederer

„Lass dich ziehen von dem leisen Sog dessen, was du wirklich liebst. Es wird dich nicht in die Irre führen.” – Rumi

Ich lebe und arbeite seit 2018 in Göttingen. Davor habe ich zehn Jahre lang in England gelebt, studiert und gearbeitet. In dieser Zeit habe ich einen Bachelor of Arts in ‘English and English Literature’ und einen Master of Arts im Studiengang ‘Myth, Literature and the Unconscious’ abgeschlossen. Dieser MA brachte mir auf faszinierende Weise die Mythenforschung, moderne Literatur und tiefenpsychologische Ansätze näher. 2016 habe ich an der University of Essex über die Rolle des Zufalls in der Kreativität promoviert.

Im fränkischen Kleedorf aufgewachsen, fühle ich mich seit Kindertagen sehr stark mit der Natur und Tieren verbunden. Diese Verbindung trägt mich nach wie vor und das ist es, was ich durch die Arbeit mit Wälderwärts mit anderen Menschen teilen möchte. Neben dem Studium habe ich viel gegärtnert und mich in Permakultur und Naturverbindung nach dem 8-Schilde-Modell weitergebildet.

Dadurch habe ich vor allem erfahren, dass eine motivierende und partizipative Art des Lehrens und Lernens möglich ist. Frontalunterricht an der Schule und der Leistungsdruck, der uns ständig verfolgt, führt oftmals zu Langeweile, Stress, Desillusion und Antriebslosigkeit.

Mit meinen Kursen und Workshops setze ich gerne neue Impulse. Ich möchte Menschen die äußere und ihre innere Natur – als Teil der Natur selbst – näherbringen. Dafür schaffe ich Räume, in denen mit allen Sinnen entdeckt werden darf und wo wir durch Spiel und Gemeinschaft tiefer in die Verbindung mit uns selbst, unseren Mitmenschen und der Natur kommen können. Mir ist es dabei wichtig, sich neues Wissen und Zusammenhänge selbst zu erschließen, was vor allem aus eigener Motivation heraus geschehen soll. Dabei sind mir eine spielerische Herangehensweise, Offenheit, Vertrauen und Authentizität wichtige Grundsätze meiner Arbeit. Dadurch dürfen sich die Teilnehmenden als Ganzes angesprochen fühlen: den Geist, den Körper, das Herz und die Seele.

Aufgaben bei Wälderwärts: im Vorstand, Moderationsmethoden ausprobieren, Programme für Erwachsene entwickeln
Spezialgebiete: soziale Permakultur, Naturerfahrungen für Erwachsene, Verbindung von inneren und äußeren Landschaften,
Lerne gerade mehr über: Vogelsprache, essbare und heilende Wildkräuter, Barfußlaufen, die Wolken über mir hinwegziehen lassen, mich in der Geduld und Ruhe des Graureihers üben
Liebster Aufenthaltsort: im wilden Wald, schwimmend im See
Sonst noch: mache eine therapeutische Ausbildung in Prozessorientierter Psychologie, biete Kurse in sozialer Permakultur an: https://permakultur.de/home/


Michael Fink

Friedensgärtner, Klimaforscher, Transformationsdesigner

Als Vorstadtkind aufgewachsen, weder mit der Stadt noch dem Land wirklich vertraut, begeistere ich mich seit meiner Jugend für Kultur und Natur. Über ein Geographiestudium und verschiedene Reisen auf die bewohnten Kontinente bekam ich Einblicke in und Dankbarkeit für die Vielfalt auf Erden. Im Zuge meiner Doktorarbeit lebte ich in Küstendörfern der Fidschi-Inseln und wurde fasziniert von der Verbundenheit meiner Mitmenschen mit der Natur. Als Gemeinschaftsgärtner, Wanderer und Fahrradreisender, sowie natürlich über Wälderwärts möchte ich Erfahrungen austauschen und weitergeben und gemeinsam Pfade beschreiten, die mehr Achtsamkeit untereinander und gegenüber der Natur versprechen.

Aufgaben bei Wälderwärts: Vereinsarbeit, wissenschaftliche Begleitung
Spezialgebiete: Kulturlandschaft: Zusammenspiel von Mensch und Natur
Lerne gerade mehr über: Küstenökosysteme
Liebster Aufenthaltsort: Ich springe nach Möglichkeit in jedes Gewässer


Moritz_editedMoritz Krämer

M.Sc. Biologische Diversität und Ökologie, einjährige Weiterbildung Wildnispädagogik, international geprüfter Fährtenleser

Naturverbunden aufgewachsen in der Bioland-Gemüsegärtnerei meiner Eltern entdeckte ich schon während der Schulzeit meine Freude am Vermitteln von Begeisterung, Erfahrung und Wissen. Während der Zeit meines Studiums der Biologischen Diversität und Ökologie absolvierte ich unter anderem Weiterbildungen in Wildnispädagogik und der Kunst des Fährtenlesens, die mich erkennen ließen, dass die Vermittlung von Naturverbindung eine wichtige Aufgabe ist, derer ich mich annehmen möchte.

Aufgaben bei Wälderwärts: Besonnenheit, Bedachtsamkeit, Internetseite
Spezialgebiete: Fährtenlesen, Säugetiere, (Gruppen)Kommunikation
Lerne gerade mehr über: Alles was gerade dran ist. Besonders Vögel, Vogelsprache, Wetterkunde, Kinder
Liebster Aufenthaltsort: Draußen. Sitzend und gehend, lauschend, beobachtend, riechend, schmeckend und tastend. Sein in der Natur.
Sonst noch: http://kraemermoritz.de


Niclas_editedNiclas Wiechmann

In den ursprünglichen Wäldern Neuseelands spürte ich zum ersten Mal eine tiefe Verbindung zur Natur und erfuhr in welche Richtung mein Leben gehen wird.

So zog ich 2012 nach Göttingen und begann meinen B. Sc. in Forstwissenschaften und Waldökologie, um mehr über die Wälder meiner Heimat zu lernen. Während des Studiums belegte ich zwei Module der Walpädagogik und widmete mich auch in meiner Bachelorarbeit diesem Themenbereich. Da ich mich sehr für die Naturheilkunde interessiere beschloss ich die beiden Bereiche zu verbinden und schrieb über „Naturkontakte und die Auswirkungen auf die Gesundheit und Entwicklung von Heranwachsenden“. Mit der Fertigstellung der Arbeit blieb eine große Frage für mich offen: Wie kann es sein, dass unsere Kinder fast ihren gesamten Schultag sitzend im Klassenzimmer verbringen, obwohl die Notwendigkeit von Naturkontakten und „Draußenzeit“ für eine ganzheitlich gesunde Entwicklung von Heranwachsenden wissenschaftlich sehr gut belegt ist? Durch das Programm „Jahresbegleitung“ bietet sich mir nun die Möglichkeit kleine Veränderungen, im Schulalltag von Kindern, zu schaffen.

Seit 2017 leben meine Frau, unsere 2 Hunde und ich in einer Gemeinschaft auf dem Land und wir versuchen uns so gut wie möglich aus dem eigenem Garten zu ernähren. Während dieser Zeit habe ich viel über den Gemüsebau, die Permakultur und Waldgärten gelernt. Der sukzessive Aufbau eines Waldgartens lehrt mich Geduld, Achtsamkeit und die Anpassung an natürliche Prozesse. Durch die viele Zeit, die ich draußen in der Natur und meinem Garten verbringe, ist eine tiefe Verbindung, Dankbarkeit und ein Verantwortungsgefühl gegenüber dem mich umgebenem Land entstanden. Diese Bereicherungen möchte ich in meinen Kursen gerne weitergeben und teilen.

Aufgaben bei Wälderwärts: Waldscouts, Schulklassen, Jugendgruppen
Spezialgebiete: Heilkräuter, Waldgärten
Lerne gerade mehr über: Die Apotheke der Natur, die Jahreszeiten und ihre Bedeutung, leben von und in der Natur
Liebster Aufenthaltsort: Aktiv und passiv in unserem Garten, im Wald oder auf Gewässern.
Sonst noch:  Ich nehme gerade an der einjährigen Wildnispädagogik-Ausbildung teil, habe drei Jahre mit meinem Hund Sam in einer Rettungshundestaffel gearbeitet und den Sanitätsdienstlehrgang (SDL) absolviert


Pauline Mergel

Studiert im M.Sc. Biologische Diversität und Ökologie, einjährige Weiterbildung Fährtenlesen (bei Wildniswissen), Solo-Wildnistouren in Nordeuropa und Amerika, langjährige Erfahrung in der pferdegebundenen Arbeit mit Kindern und Erwachsenen.

“To speak of wilderness is to speak of wholeness.”
– Gary Snyder

Aufgaben bei Wälderwärts: Website/IT, Übernachtungsprogramme
Spezialgebiete: Fährtenlesen
Lerne gerade mehr über: Alte Weisheiten und Künste, Jagd/Tod und neues Leben
Liebster Aufenthaltsort: am sonnengewärmten Stamm einer Kiefer lehnend
Sonst noch: http://paulinemergel.com


Torsten Wittig