Spurenlesen

In Kooperation mit dem Stadtforstamt Göttingen und dem Waldpädagogikzentrum Göttingen – RUZ Reinhausen

Spurenlesen – oder auch Fährtenlesen – ist eine Kunst, die alle Sinne anspricht. Über die Spuren eines Tieres verbindet sich der Fährtenleser mit dem Lebewesen, das sich am anderen Ende dieser Kette von Fußabdrücken bewegt. So erhält er Einblicke in das Leben und Sterben, die Vorlieben und Ängste der Spurenlegerin.

Wer ist hier im Wald, wenn ich nicht da bin? Was ist heute Nacht passiert, als ich geschlafen habe? Wer frisst eigentlich immer die Möhren in meinem Garten?
Spurenleser suchen die Antworten auf solche Fragen.

Dreitägiges Seminar Fährtenlesen

Du interessierst dich für Wildtiere? Für ihr Leben, die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Arten und ihren Einfluss auf ihre Umgebung? Du möchtest lernen, all diese Dinge aus den Spuren von Wildtieren zu lesen? Du willst wissen, welche Tiere in deiner Umgebung leben und was sie dort tun? Dann ist dieses Seminar das Richtige für dich.

An diesem Wochenende wollen wir uns mit dem Fährtenlesen in seinen vielen Facetten und seinem direkten Fokus beschäftigen. Unsere wichtigsten Lehrer sind dabei die Tiere, die die Spuren hinterlassen, mit denen wir uns in unserer Zeit in Feld und Wald beschäftigen.

Inhalte sind u.a.: Die Kunst des Fragenstellens, Gangarten, Messen von Trittsiegeln und Fährten, Fußmorphologie von verschiedenen Tierarten, Spuren und Verhalten, praktische Unterscheidungsmöglichkeiten verschiedener Tierarten, Schärfung der Wahrnehmung.

Termine:
Termin 2018 steht noch nicht fest

Ort:
Im Göttinger Wald und seiner Umgebung. Genauer Treffpunkt bei Anmeldung.

Seminargebühr:
110 € pro Person, 95 € ermäßigt (Schüler, Studenten, Azubis, Rentner)

Anmeldung:
E-Mail an anmeldung(at)waelderwaerts.de
oder (auch bei Fragen)

anrufen: 05507 – 9194098 (Moritz Krämer)