Heimische Pilze

In Kooperation mit dem Waldpädagogikzentrum Göttingen – RUZ Reinhausen

∙ erkennen ∙
Wie bestimme ich Pilze? Auf welche Merkmale muss ich achten? Ich werde euch an die Grundlagen der Pilzbestimmung heranführen.

∙ sammeln ∙
Raus gehn. Pilze sammeln! Wo finde ich sie? Auf dem Boden? An Bäumen? Welche Pilze sollte ich lieber stehen lassen? Wir werden mit Körben voller Pilze wiederkommen.

∙ verarbeiten ∙
Ob putzen, trocknen, mahlen, einlegen oder kochen. Wir verarbeiten die Pilze auf verschiedenste Weise z.B. zu Salben, Tinkturen, Globuli, Pulvern, Tees und Kapseln. Aber auch eine leckere Pilzpfanne darf nicht fehlen!

 

Pilzkurs: „Heimische Heilpilze“

In diesem Kurs lernt ihr…
…die Grundlagen der Pilzbestimmung
…welche Heilpilze es in heimischen Wäldern gibt
…wie man sie erkennt und sammelt
…welche spezielle Heilwirkung jeder Pilz besitzt (Pilzheilkunde)
…wie man Heilpilze in eine gesunde Ernährung integriert
…wie man sie verarbeitet, um ihre Heilwirkung zu nutzen

Zeit
Zur Zeit stehen keine Termine fest

Ort
RUZ Reinhausen, Wälder rund um Göttingen

Kursgebühr
135 € pro Person, 105 € ermäßigt (Schüler, Studenten, Azubis, Rentner)

+ 15 € Umlage Material

Mitbringen
Pilzkorb (oder anderes Behältnis) und Messer, leeres Marmeladenglas

Kursleitung
Jessica Geier (freiberufliche Biologin, Pilzcoach der DGfM)

Anmeldung
E-Mail an anmeldung(at)waelderwaerts.de

Bei Fragen gerne anrufen: 0176 – 30593708 (Jessica Geier)

Kursprogramm

Freitag 
16.30 Uhr                    Begrüßung
17.00 Uhr                    Exkursion
18.30 – 20.00 Uhr    Einführung in die Pilzbestimmung

Samstag    
09.30 Uhr                     Einführung in die Pilzheilkunde
10.30 Uhr                     Heimische Heilpilze im Portrait
12.30 Uhr                     Mittagspause
13.30 Uhr                     Exkursion
16.00 -18.00 Uhr      Heilpilze verarbeiten Teil I

Sonntag
09.30 Uhr                      Pilze und gesunde Ernährung
10.30 Uhr                      Heilpilze erkennen – Vertiefung
13.00 Uhr                      Mittagspause
14.00 -16.30 Uhr       Heilpilze verarbeiten Teil II

Das Kursprogramm und alle wichtigen Infos für Euch zum Speichern als hier als PDF.

 

Über mich
profilbild_jessicaB. Sc. Biologische Diversität & Ökologie, Pilzcoach der DGfM, freiberufliche Biologin

Zurzeit beschäftigt mich mein Masterstudium in Forstwissenschaften (Schwerpunkt Naturschutz) in Freiburg im Breisgau. Nebenbei arbeite ich als freiberufliche Biologin für verschiedene Planungsbüros und mache dort vor allem Artenschutzgutachten und Kartierungen.

Ich und die Pilze: In meiner Kindheit hieß es jeden Herbst: „Wir gehen in die Pilze“! So brachte schon mein Großvater meinem Vater das Pilzesammeln bei, diese Leidenschaft wiederum gab mir mein Vater weiter. Mittlerweile gehen wir aber nicht nur im Herbst in die Pilze, denn es gibt sie zu allen Jahreszeiten!